Elfertreff - Das 911 & Porsche Forum

Elfertreff - Das 911 & Porsche Forum (http://78.47.139.25/index.php)
-   Porsche 356 (http://78.47.139.25/forumdisplay.php?f=7)
-   -   356 Speedster Replica SXports (http://78.47.139.25/showthread.php?t=27128)

siegal 31.01.2021 20:27

356 Speedster Replica SXports
 
Ein freundliches Hallo in die Runde,
auf der Suche nach einer Speedster Replica bin ich auf SXports ind USA gestoßen. Meine einfache Frage: hat denn jemand aktuellere Erfahrungen mit der Firma und dem Import eines solchen Fahrzeugs?
Schon mal vielen Dank und ebensolche Grüße
Sigi

Fränkie 05.02.2021 11:53

Servus Sigi,

leider keine Ahnung über SXports, aaaaaaaber da ich ein paar Jahren einen RCH gefahren habe und mich davor und währenddessen auch mit Vintage befasst habe, würde es mich überraschen, wenn Du bei SXports nicht viel nacharbeiten müsstest und der Wagen dann richtig dauerhaft gut wäre. Wenn Du allerdings in Kauf nimmst, immer wieder dran zu schrauben und auch an US-Qualitätsniveaus nichts auszusetzen, dann befass Dich weiter damit und halte uns auf dem Laufenden. Guck aber vorher, dass die TÜV-Abnahme auch sicher sind, denn das war schon mal einfacher als es das heute ist ;-)

Viele Grüße
Frank

d911o 05.02.2021 17:51

Hi Sigi,
ich würde eine bereits in D zugelassene Replica bevorzugen. Schon allein weil man sich live vor Ort ein Bild vom IST-Zustand machen kann. Falls du das Ganze mit einem Trip nach USA verbinden willst/kannst, siehts natürlich anders aus.

@Frank: :up:
Grüße Dirk

siegal 07.02.2021 09:34

Vielen Dank für die Antworten. Auf den Fotos die es gibt sehen die Autos sehr gut aus, naja Fotos. Die Autos sind komplett neu aufgebaut, außer der Mitteltunnel, der von nem alten Käfer stammt. Haben nen 1,9 Typ 1 Motor mit 110 ps und scheibenbremsen. Sie werden in USA bereits mit „europäischer“Windschutzscheibe und gelben heckblinkerlampen gebaut. Trotzdem sicher kein europäischer Standard. Das Ganze läuft so dass du 18000 € Anzahlung nach USA schickst (der Vermittler dort heisst Sven Rauhut übrigens). Dann wird das Auto nach deinen Wünschen gebaut. Dauer ca 7 Monate. Dann geht der Wagen zum Export. Du bekommst den Titel und zahlst den Rest. In Deutschland werden dann Mehrwertsteuer (7% für Oldtimer, bei ganz viel Pech die reguläre Mwst. was is ganz viel Pech? Sei bisher noch nicht vorgekommen) fällig. Natürlich die verschiffungskosten. Und dann nochmal 3600€ für „Anpassungsarbeiten Deutschland“ und TÜV. Das Auto wird zunächst „normal“ zugelassen. Dauert ca noch mal 4-8 Wochen insgesamt. und nach ca 1/2 Jahr gib’s dann die H-Zulassung. Kosten insgesamt mit gewählter Ausstattung ca 44000.
soweit in groben Zügen das Procedere.
Ich hab da jetzt keine Angst kein Auto zu kriegen, aber wie das mit Zulassung g und insbesondere H-Kennzeichen funktioniert is halt so ein wackeligsten. Und natürlich die Mehrwertsteuer Angelegenheit. Ob das Verfahren generell legal is oder nicht interessiert mich eher sekundär, aber ich muss halt auch arbeiten für mein Geld und da sind dann mind. 44000€ doch ein wenig viel für ne garagendeko.
Deshalb wäre eben interessant ob da jemand Erfahrungen hat.
Selbstverständlich schau ich ganz tapfer nach gebrauchten Speedster hier in der durchaus größeren Umgebung.
In diesem Sinne einen schönen Sonntag und danke nochmal.
Wenn sich was tut halte ich euch selbstverständlich auf dem laufenden

d911o 07.02.2021 12:02

Hi Sigi,
Daumen drück und danke im Voraus für weitere Berichte.
Grüße Dirk

siegal 07.02.2021 13:07

Danke. Ich bleib dran. Ein nich zu vergessen dürfendes Element ist noch das folgende: ich lass mich auf das Abenteuer ein und bestelle verbindlich, zwei, vier, sechs Wochen später is in Kleinanzeigen ein adäquates Auto zum Angebot :o..
Andererseits: is auch spannend alle vier bis sechs Wochen kriegst du Bilder von der Entstehung deines Auto.
Problematische Situation. Macht Spaß:)
Ich werde berichten

ursus 09.02.2021 11:42

Speedster Replika
 
Wär' DAS nix für dich?

https://www.catawiki.de/l/45190663-p...o-reserve-1981


Michael

siegal 09.02.2021 11:59

Das hört sich nicht schlecht an. Weiß jemand wie das dann abläuft? zusätzliche Kosten? 9% auf den Auktionspreis und halt der Transport denk ich mal. Kommt noch was dazu? Das Auto wurde wohl noch nicht in Deutschland zugelassen, bzw in Europa. Seht ihr da Probleme?
Danke sehr
Sigi

ursus 09.02.2021 12:08

Nö, da steht doch, dass die EinfUSt entrichtet ist, das Auto ist also bereits offiziell in der EU. Mit dem originalen Title und einem Gutachten nach §23 StVZO steht der Zulassung als "H" (Auto ist ja von 81) nichts mehr im Wege, Abholung mit einem Trailer dürfte ja wohl kein Problem sein, wobei ich nicht weiß, ob coronabedingt unsere Nachbarn die Grenze komplett offen haben, sonst muss halt der Anbieter eingelagert halten, bis freie Fahrt herrscht.

Habe drei Mobile selbst aus USA importiert und auch selbst verzollt, da war etwas mehr Rennerei, fällt hier ja weg.

Nochmals: Original-Title (USA bzw. hier Mexico) und Einfuhrumsatzsteuerbeleg aus NL sind wichtig! Und das o.g. Gutachten (TÜV o.a.), sonst hier nix Zulassung...

Michael

ursus 09.02.2021 12:14

Grins....ich würde ihn aber dann genauestens auf Drogen checken.....:D:D:D

siegal 09.02.2021 13:25

Unbedingt. Vielleicht amortisiert sich ja das Auto durch unnötige im inneren verteilte Gewichte :cool:

siegal 09.02.2021 17:01

ich wollte mich ba catawiki anmelden, es kommt aber kein code auf mein Handy. Ich hätte gern gefragt ob die Zulassung in D definitiv gelingt, denn das Problem könnte tatsächlich der TÜV in Deutschland sein. Ich werd mich aber mit dem Prüfer meines Vertrauens in Verbindung setzen und fragen, ob er da ein Problem sieht. Dann werden wir sehen

siegal 09.02.2021 19:52

Ich hab mal die Bewertungen gegoogelt. Naja, nicht so prickelnd!

siegal 10.02.2021 07:31

Ich schreib hier einfach immer wieder meine Impressionen und Wege zur Fahrzeugfindung, wen da O.K. ist.


Zu dem Fahrzeug aus der Aktion:
positiv: schöne Farbkombi, ausreichend Leistung, Scheibenbremsen, keine Löcherin den Türverkleidungen trotz Radio (dieses aber geht gar nicht!), "Komfortsitze" (die Schalen sind mir zu flach von der Lehne her),

negativ: doch ein wenig Bedenken wegen der nicht so prickelnden Bewertungen von catawiki, wohl noch einige Arbeiten nötig (Rückstrahler, Gurte z,B., wie verhält es sich mit Abgasnorm etc bei Zulassung 81?), dann eben überhaupt Zulassung in Deutschland, so beliebt sind Replicas nicht mehr beim TÜV, scheinbar eine Auspuffblende ins Heck gedengelt, wos so ne schöne Zweirohranlage gäb, Komfortsitze (ja ich weiß, es gehören aber eigentlich die Schalen rein, könnte man ja hinten erhöhen), Auto steht in Holland (ca 780 km einfach, Coronabedingungen).
Zusammengefasst also ein prinzipiuell sehr schönes Auto mit aber doch einigen Ungereimtheiten. Und letztlich: ich kann mich nicht anmelden, da keine Bestätigungs SMS mit dem nötigen Code kommt. Nun, es sind noch 8 Tage Zeit.
Und es pressiert ja nix

siegal 13.02.2021 14:44

So, es gibt Neuigkeiten beim Projekt Speedster. Mehr oder weniger durch Zufall bin ich auf einen Vintage Speedster gestoßen, der ca 10 km von mir weg steht. Importiert aus USA vor ca 3 Jahren, neu lackiert (grau), elektrik neu, vorne Scheibenbremse. 2 Liter Motor mit 140 PS. TÜV mit H-Kennzeichen. Preis 34000€. Eigentlich einziger Nachteil: keine originalen Armaturen. Da sind sechs so weiße rundinstrumente verbaut. Meilentacho. Ein paar restarbeiten (Teppich innen noch befestigen, embleme wenn man mag und - und das kann ein Problem sein- neue scheibe. Das is wohl eher frickelig. Die jetzige is beim Einbau gesprungen (Sprung ca mittig nach unten). Was haltet ihr davon?
Fotos Gänse schon ein paar, aber ich kann sie nicht hochladen, da zu groß sagt da i Pad
Gruß Sigi

d911o 13.02.2021 16:52

Hi Sigi,
das mit den Instrumenten würde mich nicht schrecken, die kann man tauschen. Ohne neue Frontscheibe (woher kriegt man die?) wäre ich persönlich eher abgeneigt. Was sagt denn der Anbieter dazu?
Grüße Dirk

ursus 13.02.2021 17:16

Müsste man sehen...


Mit IrfanView lässt sich alles anpassen...

siegal 13.02.2021 17:50

Die Sachlage is eher anders. Armaturen tauschen sehe ich schwierig, da man die Löcher irgendwie zubringen muss und lackieren. Scheibe gibts. Kost unter 300€. Das einbauen ohne kaputtgehen is wohl das Problem. Dem besitzer is die neue Scheibe beim einbauen gerissen.
Ich kenne den auch und ich glaub nicht, dass er mir Schrott andreht.

siegal 13.02.2021 19:43




























siegal 13.02.2021 19:51

Hier mal die fotographien zu dem Auto. Es fehlen ein paar embleme -> kein Problem. Teppich verlegen ->ebensowenig. Neue Scheibe kaufen -> kein Problem. Der Einbau wohl eher. Innen braucht’s türtaschen -> das lässt sich machen. Persenning is keine dabei -> gibts zu kaufen. Einzig das Armaturenbrett. Das werd ich mir mal vornehmen müssen denk ich. Oder ich gewöhn mich dran��.

Apropos Ersatzteile: kennt jemand die Firma Seefeldt? Da scheint man so ziemlich alles zu kriegen um sich einen Speedster zu bauen. Oder wie is es preislich in den USA, z.B. direkt bei Vintage?
Danke für eure Unterstützung

d911o 14.02.2021 10:01

Hi Sigi,
der gefällt mir gut, auch mit den aktuell verbauten Armaturen.
Eine dt. Zulassung bzw. eine in der EU gibt/gab es schon oder nicht?


Muss der so tief sein?

Grüße Dirk

siegal 14.02.2021 10:33

Hat deutschen tüv und H Zulassung. So tief is er gar nicht. Schaut in echt recht stimmig aus. Und das beste an dem Auto: so eben gekauft! Nächsten Samstag kommt er

siegal 14.02.2021 11:17

Dann gehst basteln los. Gurte soll er kriegen, Heizung muss Man anschließen, die Sache mit der Scheibe erledigen. Innen bissl hübschen. Dann auf einen baldigen Frühling hoffen...

d911o 14.02.2021 11:33

Glückwunsch,
allzeit gute Fahrt.

Ich wollte schon schreiben, falls du ihn nicht nimmst, melde dich. Nun dehne ich das auf die Zukunft aus: falls der mal gehen soll, schreibe mir bitte. Danke!

Grüße, Dirk

siegal 14.02.2021 11:55

Danke schön! Sehr gerne, aber ich glaub ich muss dich enttäuschen, bei mir geht normalerweise nix mehr.

d911o 14.02.2021 12:06

:up:
Grüße Dirk

siegal 03.05.2021 07:48

Vielleicht ist ja jemand interessiert wies dem Speedster so geht. Ich habe 34000€ dafür bezahlt, der Verkäufer meinte 2-3000 braucht ma noch um ihn gut hinzubekommen. So weit so gut.
Erste Bestandsaufnahme: Motor spotzt, Räder schleifen, Lenkrad schleift. Hinten "Klackelts" beim Bremsen. Auto hat ja 2 Jahre TÜV und H ZUlassung, wird so schlimm nicht werden.

Die erste Fahrt lief wie erwartet weniger prickelnd. Keine Power, Scheppern und Wackeln allenthalben, eher spaßfrei.
Also ran ans Werk.
Das wichtigste Werkzeug bei so einem Projekt ist jemand der sich auskennt mit dem Zeug, vornehmlich mit alten Käfern. Man kann da nicht einfach Ersatzteile bestellen für einen Käfer mit der Fahrgestellnummer soundso, weil nicht garantiert is, daß da alles so zusammengehört wie das mal war.

Es war ja schon die Frage ob er so tief sein muß, die Antwort lautet mittlerweile Nein! Das Auto hatt 0 Federung und wie gesagt verschiedene Schleifungen. Die Vorderachse war zur Tieferlegung umgeschweißt, indem man die Achse unten auseinander schnitt und das untere Ferderpaket nach unten verdreht hatte. Also mach ma neue Achse, am besten die sog. Puma Achse, da die verstellbar ist, und wenn schon dann auch neue Federpakete, Spurstangen, Lenkungsdämpfer, Scheiben und Beläge. Mein Verkäufer war ein wenig überrascht als ich ihm das erzählte, weil er für die ganze Aktion bei seiner "Restauration" bereits bezahlt hatte. Ach ja, Nachlaufschalen und neue Stoßdämpfer ham wir dem Auto auch gleich noch spendiert.

Hinten erfolgte die Höherlegung durch Drehstabversetzung. Das is soweit fertig, muß aber noch "feinjustiert" werden. Und wie gesagt, daß wichtigste Werkzeug ist jemand, der weiß was er tut, sonst hat man glaub ich gnadenlos verloren.
Motor is grob eingestellt, es wurde eine 123 Injektion verbaut, Ölwechsel mach ich noch, da der Motor neu aufgebaut wurde. Ein anfängliches Tropfen war nach mal gut warm fahren weg.
Aktuelles Fazit: Das Auto geht ab wie Hölle, Straßenlage trotz noch nicht perfektem Fahrwerk- und Reifen DOT 2008, die werden auch noch ersetzt- genial. Die ganzen Scheppereien waren lieblosem Zusammenbau geschildet und sind weitgehend abgestellt (man glaubt gar nicht, was es hilft, ne Schraube richtig fest zu ziehen).

An ärgerlichen Überraschungen sind eine Durchrostung am rahmen anzumerken, sowei eine hobbyhaft verschraubte, illegale Vorderachse. Ich bin froh, daß er TÜV hat, möcht aber nicht wissen woher.

Noch ein Vorteil: ein Freund von mir hat ebenfalls nen Vintage Speedster, der gerade fertig geworden is (ebenfalls fahrbereit gekauft und nun optimiert), da kann man sich dann schon einiges Abschauen, bzw mein Mechaniker Kumpel hat auch dieses Auto gemacht, so daß er weiß welche Fehler es zu vermeiden gilt.
Positiv: Verkabelung und gesamte Elektrik ist gut gemacht, Motor scheint gut gemacht und bringt mega Leistung
Zusammenfassend schauts momentan so aus, daß ich mein Budget ausreizen und auch ein wenig überschreiten werde, allerdings für eher andere Sachen als gedacht. Wie mein Speedster Freund richtig bemerkte, Du mußt Dir Deinen Speedster verdienen, aber dann hast eine absolute Fahrmaschine


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:03 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.6.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2001-2018 by Elfertreff.de - Sämtliche PORSCHE Bezeichnungen und Logos unterliegen dem Copyright der Dr. Ing. h. c. F. Porsche AG ! Das Forum ist ein unabhängiges Forum und hat keinen Bezug zur Porsche AG