Einzelnen Beitrag anzeigen
  #5  
Alt 19.02.2020, 23:48
SC 901 SC 901 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2015
Ort: Köln
Beiträge: 13
SC 901 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hallo Nachbar,

vorab, die Hoffnung ist, dass er dieses Jahr wieder auf die Straße kommt...
Ich hatte mich damals dann doch entschlossen, uns beiden noch eine vorsichtige Saison zu gönnen. Motor und Getriebe kamen dann raus. Beim Zerlegen sah ich dann, dass (vermutlich durch einen zurückliegenden Kettenspanner-Schaden) die Kolben der linken Bank Abdrücke der Ventile aufwiesen. Nun war klar, es gibt neue Kolben und Zylinder. Trotz beruflich bedingter guter Einkaufmöglichkeiten, habe ich mich nach langem Überlegen letztlich dann doch gegen den favorisierten, aber auch kostenintensiven 3,2L Kurzhuber entschieden und es wurde die RDW-Variante - die aber nun auch konsequent, mit allen - nach und nach bezogenen - zugehörigen Peripherieteilen plus SSI. Der Block ist nun wieder komplett montiert. Die K-Jet baue ich gerade zusammen, die Motor-Kabelstrang-Revision steht noch an. Zwischenzeitlich habe ich das 915er auch revidiert und das Fahrwerk ist ebenfalls komplett erledigt. Bin mächtig auf die ersten Fahrten mit einem technisch neuwertigen (Motor, Getriebe, Fahrwerk) 82er 11er gespannt.
An der Stelle aber noch eine Frage an Dich, waren an Deinem 930/16 die beiden Bohrungen/Gewinde für die Laschen der SSI im Block (M6) bereits vorhanden (Du hattest seinerzeit berichtet)? Bei mir muss ich bohren und Gewinde schneiden.
__________________
Gruß, Uwe
911 SC, weiß, 1982
Mit Zitat antworten