Elfertreff.de
 
 
 
 
       

Zurück   Elfertreff - Das 911 & Porsche Forum > Fahrzeugforum für Porsche 911 > Porsche 911

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 04.04.2013, 21:25
911S2.7l_Targa_75
 
Beiträge: n/a
Hallo Bernd
Genau dies ist einer der Gründe warum ich in 10 Jahren über 11 Beiträge geschrieben habe.

Obwohl ich jede Woche mitlese.


Ich kenne niemanden der Mineralöl fährt.
Tropfende Motoren gibt es tatsächlich ja, wurden vermutlich schon lange nicht mehr gewartet..... auch das ein Elfer ein bisschen tropfen darf... ist ja luftgekühlt.

Es ist ziemlich viel halbwissen vorhanden und dies ist leider Fakt.
Ich werde mich hüten wieder einen Beitrag zu schreiben, seit glücklich und fahrt euer Mineralöl.

Meine Meinung


Gruss


Tom
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 04.04.2013, 21:46
kastala kastala ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2013
Ort: Hannover
Beiträge: 492
kastala befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Ich kenne niemanden der Mineralöl fährt.


Hallo Tom,

jetzt kennst Du schon zwei.

Ich nehme 10W40.

1983 gab es meines Wissens noch gar keine vollsynthetischen Öle. Und selbst das 10W40 ist zumindest schon teilsynthetisch.
__________________
mit luftgekühltem Gruß aus Hannover


Axel




911 SC Cabrio 3,0 - 1983/04 - Folgerumbau 964 Turbobreit - 204 PS - 930/10
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 04.04.2013, 22:06
911S2.7l_Targa_75
 
Beiträge: n/a
Damals gabs auch keine Toyo Proxxes R888 Semislicks die ich fahre?!
Bricht jetzt unter umständen auf der Rennstrecke meine Vorderachse?
Wenns tropft vielleicht der Motor verschlissen? Dichtungen die nach 30 Jahren durch sind? Dichtungen die so alt sind das die vielleicht kein Synth öl vertragen?
Da gibts eine einfache Methode, Motor rausnehmen und neu machen?!

Du darfst ruhig das Öl fahren was du willst, ich hab kein Problem damit.
Ich hab einen nicht messbaren Ölverbrauch pro Jahr und die anderen?
Also wieso sollte ich wechseln?
Gruss


Tom
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 04.04.2013, 22:49
Benutzerbild von targatommi
targatommi targatommi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2008
Ort: Siegerland
Beiträge: 338
targatommi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hi
Fahre seit xx Jahren 15/40 Mineral in den ollen Möhren wie ab Werk vorgeschrieben.
Da kommt kein Syn rein
------

Oeldruck wird ja am letzen Lager gemessen.Wenn im unterem Drehzahlbereich alles I.O ist, aber unter Last zusammenbricht,können es mehrere Ursachen sein.
1.Falsches zu dünnes Oel
2.In verbindung mit ausgewaschenen Lagern
bricht der druck unter last ein
3.Oelpumpe hat Karies

und dadurch mangelnde Kolbenbodenkühlung und Motortemp.

Evtl klemmt auch die Zündverstellung im Verteiler /dadurch ebenfalls +TEMP und komischer Motorsound

der sich untenrum wieder fängt.

ICH würde erstmal 15W/40 einfüllen,und nochmals testen

Kipp die 40 € mal rein + Filter,und das Altoel kannste wonders verbrennen

gruss tommi

Geändert von targatommi (04.04.2013 um 22:51 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 05.04.2013, 12:18
Benutzerbild von Käptn Haddock
Käptn Haddock Käptn Haddock ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2009
Ort: Breklum
Beiträge: 712
Käptn Haddock befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Muss ich wohl doch noch mal meinen unqualifizierten Senf dazu geben:
- Verschlissene Lager sind nicht mal verschlissen und dann wieder nicht, kann es also nicht sein.
- Zu dünnes Öl würde auch nicht schlagartig mal so - mal so sein
- Ölpumpen sind nicht launisch sondern heil oder kaputt.

Nun gibt es noch ein Sicherheitsventil und ein Überströmventil, welche evtl. Überdruck im Ölsystem verhindern sollen, und in das Kurbelwellengehäuse, meine ich, ablaufen. Wenn da 'ne Feder gebrochen ist, so ist ein plötzlicher Druckabfall wahrscheinlich, ebenso, dass die Restfeder wieder schließt, wenn der Druck von der Pumpe nachlässt.

Vielleicht mal angucken? (Frag' mich nicht wo die Dinger genau sind, ich glaube am Kurbelgehäuse) - Viel Erfolg!

Ich nehme übrigens Castrol 10W60 im neu eingedichteten Motor (3,2 Carrera)

Gruß - Christoph
__________________
Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit

911 Carrera Coupé, 3,2 l - 218 PS; Bj. '89; Schiebedach, Entenbürzel, 3-teilige BBS-Felgen, Bilstein Sport-Straße, DP-11
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 05.04.2013, 20:46
gogo22 gogo22 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.2013
Ort: München
Beiträge: 9
gogo22 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Zitat:
Zitat von Käptn Haddock Beitrag anzeigen
Nun gibt es noch ein Sicherheitsventil und ein Überströmventil, welche evtl. Überdruck im Ölsystem verhindern sollen, und in das Kurbelwellengehäuse, meine ich, ablaufen. Wenn da 'ne Feder gebrochen ist, so ist ein plötzlicher Druckabfall wahrscheinlich, ebenso, dass die Restfeder wieder schließt, wenn der Druck von der Pumpe nachlässt.
Genau das war bei meinem 81er SC die Ursache - und ich hatte exakt die gleichen Symptome. Glaube es war das Sicherheitsventil, welches permanent offen war (soll aber erst bei >5bar aufmachen). Bin mir fast sicher, dass das Dein Problem ist!

Best, gogo22
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 05.04.2013, 23:19
Schuco911 Schuco911 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2013
Ort: Köln
Beiträge: 22
Schuco911 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
20w50

Hallo zusammen,

in allen Foren für Autoenthusiasten wird ausführlich über das Motorenöl diskutiert. Egal ob Porsche, BMW, etc..... Für mich ist das immer "Oh schick! Ein Öl-Thread, ich geh dann mal Bier und Chips holen!"

@Sebastian: Mein wohl gemeinter Rat. Such Dir jemanden der Ahnung von 911 hat und dich berät. Das erspart das ein oder andere graue Haar.

Seit zwei Wochen steht mein G-Modell in der Garage und hat bisher ca. 1000 km gelaufen. Auch ich hatte auch mein "Ach Du Sch....! Kein Öl im Motor Erlebnis." In Gedanken war mein Motor schon halb tot.
Was ein Glück das ich einen hervorragenden Spezialisten habe, der meinen Motor unter seinen Fittichen hat und mich bei solchen Themen berät. Er baut seit vielen Jahren 911 Rennmotoren und verwendet bei G-Modellen ausschliesslich 20W50 Motorenöl. Ich werde das sicherlich nicht in Frage stellen, nur weil ich im Forum von 10 Personen 15 unterschiedliche Meinungen zu lesen bekomme.

Gruss
Ralph
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 06.04.2013, 07:27
Benutzerbild von Chris1963
Chris1963 Chris1963 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2013
Ort: Grieskirchen
Beiträge: 266
Chris1963 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hallo zusammen,


Und weil vielleicht noch eine Meinung "gebraucht" wird, kann ich mich der Meinungen der Beführworter von Mineralöl nur anschließen und würde auch kein Synthetiköl nehmen.

Bei unseren Einsätzen der Autos brauche ich kein 0 W- Irgendwas weil vermutlich keiner bei uns bei Minusgraden fährt, also ist es eher so, dass das Hitzeproblem mehr Priorität hat.

Ich habe auch schon mit einigen Firmen gesprochen die Porschemotoren aufbauen und auch die vertreten die Ansicht, dass unter 10W - .. kein Öl in einen Porschemotor (G-Modelle usw.) gehört und schon gar nicht wenn der Motor noch nie gemacht wurde.

Dieser Thread kann noch endlos weitergeführt werden und jeder hat seine Meinung zu diesem Thema doch wirklich hilfreich ist es für einen Laien wieder nicht. Es bringt wieder die selbe Verunsicherung für uns Neulinge (der ich ja auch bin), soll ich das oder das andere Öl nehmen, der sagt so der andere so.

Und zu 100 % wird vermutlich auch der Hinweis auf das richtige Öl von Porsche auch nicht stimmen weil eben dieser Hinweis auf einen Ganzjahresbetrieb ausgelegt werden muss oder gelegt worden ist.

Mal sehen welche Vorschläge noch kommen aber Synthetiköl wird meiner keines bekommen, weil ich keine Rennen fahre und ich daher die nötige Zeit habe das Öl warm zu fahren und erst dann aufs Gas steige.


LG Christian
__________________
Ein Porsche ist ein Auto das keiner braucht aber jeder will.

911 SC, Baujahr 1981, 204 PS, Konifahrwerk, tiefergelegt, Heckflügel, Fuchsfelgen, Leder/Stoffsitze
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 06.04.2013, 11:30
summit summit ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.2012
Ort: Augsburg
Beiträge: 289
summit befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Zitat:
Zitat von 911S2.7l_Targa_75 Beitrag anzeigen
In 2008 hatte wir riesen Probleme mit dem Castrol Magnatec 10W40 Synth.
Seit diesem Drama gibt's in alle Autos nur noch LiquiMoly 10W60 Synth
Hallo Tom,

welche Probleme hattet Ihr konkret mit dem Castrol Magnatec 10W40?

Das ist nach meinem Empfinden ein überteuertes Hydrocrack Öl (kein Vollsynthetiköl) mit durchschnittlichen Parametern (Viskosität bei +100 °C 14,4 mm²/s, HTHS Wert gemäß A3/B4 um 3,5 mPa*s).


Mit dem Liqui Moly Synthoil 10W-60 hätte ich beim G-Modell Bedenken - 24 mm²/s bei +100 °C sind im Alltagsbetrieb schon heftig. Was spricht der Öldruck und halten das die Dichtungen aus?

Grüße, Armin
__________________
Carrera 3.2 Cabrio MJ86 RoW

"Jedes Mal, steigst du ein, als wäre es das erste Mal,..."
Udo Lindenberg
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 06.04.2013, 11:59
summit summit ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.2012
Ort: Augsburg
Beiträge: 289
summit befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hallo zusammen,

von Motul in Zusammenarbeit mit dem "Porsche Club für den klassischen 911 Südwest e.V." gibt es einen recht lesenswerten Ölberater für Historische Fahrzeuge und konkreten Empfehlungen fürs F- und G-Modell auf

http://cms.porsche-clubs.com/Porsche...he%20911er.pdf

Motul bestätigt in der Matrix auf Seite 14 die Empfehlung, bei nicht revidierten Motoren eher mineralisches Motoröl zu verwenden. Datenblätter mit detaillierten Parametern der einzelnen Motoröle finden sich auf der Motul Homepage. Zwischen einem mineralischen 15W40 und einem Hochleistungsöl wie dem 300V liegen Welten. Das muss jedem seinem Einsatzzweck entsprechen klar sein.

Grüße, Armin

PS: Die ersten synthetischen Motoröle waren Mitte der 1970er kommerziell erhältlich.
__________________
Carrera 3.2 Cabrio MJ86 RoW

"Jedes Mal, steigst du ein, als wäre es das erste Mal,..."
Udo Lindenberg
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 06.04.2013, 21:44
Schuco911 Schuco911 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2013
Ort: Köln
Beiträge: 22
Schuco911 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Zitat:
Zitat von summit Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

von Motul in Zusammenarbeit mit dem "Porsche Club für den klassischen 911 Südwest e.V." gibt es einen recht lesenswerten Ölberater für Historische Fahrzeuge und konkreten Empfehlungen fürs F- und G-Modell auf

http://cms.porsche-clubs.com/Porsche...he%20911er.pdf
Super Übersicht! DAS ist sehr hilfreich. Danke für den Link Armin!

Gruss
Ralph
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 08.04.2013, 11:59
Benutzerbild von Käptn Haddock
Käptn Haddock Käptn Haddock ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2009
Ort: Breklum
Beiträge: 712
Käptn Haddock befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Sebastian,

Die beiden Überström- bzw Sicherheitsventile wären beim 3,2er wohl im vorderen Bereich des Motorblocks zu suchen; eines links, das andere an der Vorderseite.

Melde Dich doch mal, wenn Du den Fehler gefunden hast.

Gruß - Christoph
__________________
Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit

911 Carrera Coupé, 3,2 l - 218 PS; Bj. '89; Schiebedach, Entenbürzel, 3-teilige BBS-Felgen, Bilstein Sport-Straße, DP-11
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 08.04.2013, 17:13
Sepp911 Sepp911 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.2012
Ort: Nürnberg
Beiträge: 10
Sepp911 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hallo zusammen!

Ich wollte keine "neue" Diskussion über das geeignete Öl lostreten... :-)
Wie die Ölstandsanzeige zu bewerten ist, ist glaube ich auch jedem klar. Ich habe das nur erwähnt, um möglichst alle Sypthome zu beschreiben.

Ich werde nun ein anderes Öl, und die beiden Ventile ausprobieren. Ich denke die Ventile könnten in der Tat die Urache sein.
Ich halte euch hier auf dem laufenden, und werde berichten!

Ach ja, Motorspezialisten hatte ich früher auch schon konsultiert....

Danke für die Unterstützung!

Gruß Sebastian
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 09.04.2013, 13:01
summit summit ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.2012
Ort: Augsburg
Beiträge: 289
summit befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hallo Sebastian,

Schmierschema vom 3.2 und Position der beiden Öldruckventile anbei. Sollte bis auf die Kettenspanner beim SC nicht wesentlich anders sein.

Kurzschluss über das Sicherheitsventil (10) könnte zu Deinen Symptomen schon passen. Weil Dein Problem nur bei höheren Drehzahlen, also höheren Förderleistungen auftritt, könnte ich mir auch ein verstopftes Ölsieb (12) im Ölsumpf oder ein Problem am Rückförderteil der Ölpumpe vorstellen (für den SC gibt es wohl die Empfehlung, Ölpumpe und Sieb vom 993 zu übernehmen).

Würde zu Toms Beschreibung passen - die Druckpumpe geht bei leerem Öltank leer aus und der Öldruck bricht zusammen. Im Leerlauf kommen Druck- und Saugleistung dann wieder ins Gleichgewicht.

Hier im Forum wurden schon mal ähnliche Symptome diskutiert.

Viel Erfolg!
Armin
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Schmierschema_C1_klein.JPG (86,4 KB, 98x aufgerufen)
Dateityp: jpg Carrera86_101-05_Ventil.JPG (75,7 KB, 76x aufgerufen)
Dateityp: jpg Carrera86_101-10_Ventil.jpg (83,6 KB, 69x aufgerufen)
__________________
Carrera 3.2 Cabrio MJ86 RoW

"Jedes Mal, steigst du ein, als wäre es das erste Mal,..."
Udo Lindenberg
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 27.06.2013, 07:45
Benutzerbild von impi
impi impi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2011
Ort: Essen
Beiträge: 427
impi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Sag Sebastian, gibts jetzt hier eine Lösung des Problemes??? Hast Du die Ursache gefunden? Wäre interessant zu erfahren

Sascha
__________________
Lieben Gruß Sascha

911 SC Bj.1979 180PS 175000km ,Bilstein, SSI Wärmetauscher, H-Kennzeichen
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:47 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2001-2018 by Elfertreff.de - Sämtliche PORSCHE Bezeichnungen und Logos unterliegen dem Copyright der Dr. Ing. h. c. F. Porsche AG ! Das Forum ist ein unabhängiges Forum und hat keinen Bezug zur Porsche AG